Skip to main content

Die Hochzeitsmusik nimmt großen Einfluss auf die Stimmung der Gäste. Deshalb sollte sie gezielt eingesetzt werden, um die passende Atmosphäre zu kreieren. Zunächst müssen Sie aber eine Entscheidung treffen zwischen:

  • Hochzeitsband
  • Sänger/-in
  • DJ
  • Instrumentalmusik
  • Playlist

Ist das Budget für die Hochzeitsfeier knapp bemessen, lässt sich mit der selbst zusammen gestellten Playlist viel Geld sparen. Mit den richtigen Songs wird das dem Glamour Ihrer Party in keinster Weise schaden! Auch wenn die Zusammenstellung einige Zeit in Anspruch nimmt, können Sie dafür sicher sein dass nur Ihre Wunsch-Hits gespielt werden. Einzige Voraussetzung: eine gute Anlage! Dann können Sie für jede Situation eine Playlist erstellen. Idealerweise gibt es auf der Feier einen Helfer, der Sie unterstützt.

Worauf ist zu achten bei der Live-Hochzeitsmusik?

Wird die Hochzeitsmusik live gespielt, haben Sie den großen Vorteil das Band, DJ oder Sänger individuell auf die Stimmung der Gäste eingehen können. Auch spontane Musikwünsche können einfacher realisiert werden. Außerdem bringen viele das entsprechende Equipment mit wie z.B. Lichtanlage oder Tontechnik. Berechnen Sie den Platz dafür mit ein! Um keine Überraschungen zu erleben, sollte das musikalische Können auf jeden Fall vorher Live getestet werden. Auch die gewünschten Musikrichtungen müssen im Detail besprochen werden. Sie können auch eine Liste von Liedern erstellen, die nicht fehlen dürfen. Oder umgekehrt eine Liste der No-Go’s. Weitere organisatorische Details:

  • Welche Technik wird mitgebracht?
  • Gibt es Ersatzgeräte?
  • Wann erfolgt der Auf-/Abbau?
  • Sind Pausen eingeplant und gibt es dann Ersatzmusik?
  • Ist Moderation mit inbegriffen?
  • Gibt es Ersatz im Krankheitsfall?

Hochzeitsmusik für jeden Anlass

Wichtig ist, die Musik an jede Situation der Hochzeit anzupassen für die richtige Stimmung vom Sektempfang bis zum Mitternachtssnack. Während des Essens sollte die Hochzeitsmusik ruhig und dezent sein. Zum Anschneiden der Hochzeitstorte darf es wiederum etwas Spezielles sein, um den Moment richtig zur Geltung zu bringen. Wenn alle Gäste satt und zufrieden sind, setzt häufig leichte Müdigkeit ein. Nun ist es Zeit für stimmungsvolle Musik! Eine schöne Tradition ist die Einleitung der Party durch den Hochzeitswalzer des Brautpaars. Danach darf es eine bunte Mischung aus Charts und deutschen Klassikern sein. Achten Sie darauf, dass die Musikrichtungen nicht zu einseitig sind um den Geschmack aller Altersgruppen zu treffen. Als Ergänzung zu den Einladungen können Sie Musikwunschkarten verschicken und Ihre Gäste so schon im Vorfeld bei der Planung miteinbeziehen, oder einfach am Abend der Feier auslegen.

Bei der Auswahl der Hochzeitsmusik sollte außerdem auf den Stil der Hochzeit geachtet werden. Je nachdem ob Sie z.B. klassisch oder ausgefallen feiern, sollte auch der musikalische Hintergrund gestaltet werden!